Jahreshauptversammlung - TuSV Stellichte e.V.

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Berichte

Jahreshauptversammlung 2020

Positive Mitgliederentwicklung beim TuSV Stellichte

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung, zu deren Beginn der traditionelle Imbiss gereicht wurde, hatte der Vorstand des TuSV Stellichte am zweiten Februarsamstag in die Gymnastikhalle der Turnhalle geladen und zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung.

Im Bericht des geschäftsführenden Vorstandes ging Wilhelm Dreyer unter anderem auf den vergangenen trockenen Sommer und die damit verbundene Arbeit der Sportplatzpflege ein. In diesem Jahr soll eine neue, einfacher zu bedienende Beregnungsanlage eingerichtet werden. Weiter ging Wilhelm Dreyer auf die aktuell gut ausgelasteten Kursangebote des TuSV ein. Dabei zeigt sich immer wieder der Vorteil, dass mit Halle und Gymnastikraum zwei Raumangebote gemacht werden können. Ebenso erwähnte Wilhelm, dass die neu gestaltete Internetseite inzwischen fertig gestellt ist.

Für die Sparte Fußball berichtete Hartwig Lütjens, dass die 1. Herrenmannschaft gleich im ersten Jahr der neuen Spielgemeinschaft mit Fulde Kreismeister der 1. Kreisklasse wurde und in die Kreisliga aufstieg. Dort steht sie aktuell auf dem 8. Platz, etwas unter Wert. Die 2. Fußballmannschaft der Spielgemeinschaft wurde im letzten Jahr Dritter in der 2. KK Mitte, ist dort aktuell Sechstplatzierter.
 
Weiterhin erreichte die Altligamannschaft des TuSV Stellichte den fünften Platz in der Südstaffel, die Altherren-Spielgemeinschaft mit Schwitschen beendete das Spieljahr als Zweiter in der Staffel Süd des Kreises Rotenburg. Mit einem besonderen Dank an die beiden Schiedsrichter-„Urgesteine“ Wilhelm Dreyer und Gerd Simon schloss Hartwig Lütjens seinen Bericht.

Aus der Tischtennissparte berichtete Joachim Winkelmann, dass die 1. Mannschaft sich in der Kreisliga fest etabliert hat und dort regelmäßig im oberen Mittelfeld steht, die 2. Mannschaft nach ihrem Aufstieg in die 2. Kreisklasse Süd wegen Personalproblemen dort leider nur Letzter ist. Allerdings steht die 2. Mannschaft unter den letzten 16 Mannschaften im Kreispokal.

Durchweg Positives gab es aus den Sparten Senioren-, Damen- und Herrengymnastik, Mutter- und Kind-Turnen, Kinderturnen sowie Tango Argentino zu berichten, auch die Radfahrer waren und sind montags am Spätnachmittag wieder regelmäßig auf Tour.

Sehr beliebt sind nach wie vor die Kursangebote Pilates, Energy-Dance oder Yoga in verschiedenen Gruppen. Sehr gute Resonanz erfuhr das neue Kursangebot Step-Aerobic von Sandra Friedrichsen-Kneifel, es mussten gleich zwei Gruppen gebildet werden.

Ein Höhepunkt des letzten Jahres war der Stellichter Straßenlauf, der trotz schlechten Wetters ein Rekord-Meldeergebnis brachte. Natürlich wird auch in diesem Jahr wieder ein Straßenlauf durchgeführt werden.

Anschließend nahm Joachim Winkelmann elf Ehrungen für langjährige Treue zum Verein vor. Karl-Heinz Stöckmann wurde dabei für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt, Marianne, Kruse, Renate Lünzmann, Siegfried Twiefel, Jürgen Rohde und Jochen Benien wurden für 50 Jahre geehrt, fünf weitere Mitglieder, nämlich Regina Benke, Matthias Luttmann, Sabine, Anna-Maria und Felix Rabe konnten auf 25-jährige Mitgliedschaft zurückblicken.
Dann folgte noch eine besondere Ehrung: Wilhelm Dreyer ist seit nunmehr 45 Jahren als Schiedsrichter tätig und hat im letzten Jahr sein 1.500 stes Spiel geleitet. Dafür gab es von Hartwig Lütjens einen besonderen Dank, Wilhelm ist nun Besitzer einer „Goldenen Pfeife mit Sockel“.
Ebenfalls mit einem kräftigen Dank und einem Blumenstrauß wurde Marleen Bünger bedacht, die im letzten Jahr ihren Übungsleiterschein erworben hat. Sie steht dem TuSV allerdings schon seit einigen Jahren in mehreren Bereichen als Trainerin und Kursleiterin zur Verfügung. Besonders erwähnt wurde an dieser Stelle das von ihr geleitete Mutter- und Kind-Turnen.

Nach kurzer Aussprache zu verschiedenen Themen beendete Joachim Winkelmann dann eine recht harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung
Zurück zum Seiteninhalt